Logo Motettenchor Der Dirigent
Thomas Hanelt
Thomas Hanelt
Leitung

Thomas Hanelt begann seine musikalische Ausbildung (Klavier, Gesang, Chor- und Orchesterleitung) am Dr. Hochs Konservatorium in Frankfurt/M. und an der Staatlichen Hochschule für Musik Heidelberg/Mannheim. Bereits während des Studiums besuchte er Meisterkurse bei Julius Kalmar in Wien, Helmut Rilling in Stuttgart und Richard Schumacher in Lugano. 1989 wurde er Schüler von Sergiu Celibidache in München, der seine musikalische Arbeit nachhaltig beeinflusste. Bei verschiedenen Projekten arbeitete er mit dem Konzertchor und dem Philharmonischen Orchester Darmstadt.

Beim Schleswig-Holstein Musikfestival arbeitete er in den Jahren 1991-93 für Dirigenten wie Sir Georg Solti, Mstislav Rostropovich, Yehudi Menuhin und Paavo Berglund. 1992 assistierte er Lorin Maazel in Rom und gehörte später zu dessen Conducting Masterclass in Pittsburgh, USA.

Im Jahr 1995 übernahm er die musikalische Leitung der Herrnsheimer Schloßfestspiele in Worms und dirigierte die europäische Erstaufführung der Oper „Washington Square“ des zeitge-nössischen amerikanischen Komponisten Thomas Pasatieri.

Seit 1991 ist er Leiter des Motettenchor Frankfurt, mit dem er die große Chor- und Oratorienliteratur aufführt, darunter auch zahlreiche Uraufführungen.

1998 konzipierte er die Reihe „Chormusik und Literatur“, bei der Schauspieler wie Karl Michael Vogler, Otto Sander, Christian Quadflieg, Christian Brückner, Walter Sittler, Michael Quast u. a. mitwirkten.

Darüber hinaus ist er mit verschiedenen Ensembles bei zahlreichen europäischen Festivals und in Südamerika aufgetreten. Seit 2000 arbeitet er regelmäßig mit der Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg zusammen. 2007 war er als Stimmbildner und Chorleiter beim Tölzer Knabenchor in München verpflichtet.

Er war Gastdirigent bei den Stuttgarter Choristen und dem Kammerchor der Universität Ramon Llull in Barcelona und übernahm 2009 die Leitung des Mädchenchores Mainz Vocal, mit dem er neben den Konzerten auch für den SWR in Baden-Baden 2010 an einer CD und Fernsehproduktion beteiligt war.

Mit seinen eigenen Chorkompositionen, die bei internationalen Verlagen in Deutschland und Finnland veröffentlicht wurden, ist Thomas Hanelt auch zunehmend international erfolgreich. Sie wurden nicht nur in vielen deutschen Städten, sondern auch in Ländern wie Brasilien, Estland, Finnland, Niederlande, Österreich, Spanien, Taiwan und den USA aufgeführt.

Er ist Autor der ZDF/3SAT-Dokumentation „Unsere Stimme“.



© 2017 motettenchor frankfurt